Pixel
Verben
Suche
Google+
Netzverb

Konjugation des deutschen Verbs brennen

Die Konjugation des deutschen Verbs brennen im Aktiv. Verbtabelle und Konjugationstabelle von "brennen" in allen Modi, Zeitformen und Personalformen. Die Stammformen sind er brennt, er brannte, er hat gebrannt. Das Verb brennen ist ein Unregelmäßiges schwaches Verb. Sie können nicht nur brennen konjugieren, sondern alle deutschen Verben beugen.
NEU: Die Bildung deutscher Verben auf www.verben.de

Verständlich und mit Beispielen erklärt. Diese Deutschen Grammatik ist neben dem Forum zur deutschen Sprache ein weiteres Projekt des Netzwerks deutscher Verben.
brennen Sprachausgabe
er brennt - er brannte - er hat gebrannt Sprachausgabe

Unregelmäßiges schwaches Verb · Hilfsverb haben
Präsens Sprachausgabe
ich   brenn(e)*
du   brennst
er   brennt
wir   brennen
ihr   brennt
sie   brennen
Präteritum Sprachausgabe
ich   brannte
du   branntest
er   brannte
wir   brannten
ihr   branntet
sie   brannten
Perfekt Sprachausgabe
ich   habe   gebrannt
du   hast   gebrannt
er   hat   gebrannt
wir   haben   gebrannt
ihr   habt   gebrannt
sie   haben   gebrannt
Plusquamperfekt Sprachausgabe
ich   hatte   gebrannt
du   hattest   gebrannt
er   hatte   gebrannt
wir   hatten   gebrannt
ihr   hattet   gebrannt
sie   hatten   gebrannt
Futur I Sprachausgabe
ich   werde   brennen
du   wirst   brennen
er   wird   brennen
wir   werden   brennen
ihr   werdet   brennen
sie   werden   brennen
Futur II Sprachausgabe
ich   werde   gebrannt   haben
du   wirst   gebrannt   haben
er   wird   gebrannt   haben
wir   werden   gebrannt   haben
ihr   werdet   gebrannt   haben
sie   werden   gebrannt   haben
Konjunktiv I Sprachausgabe
ich   brenne
du   brennest
er   brenne
wir   brennen
ihr   brennet
sie   brennen
Konjunktiv II Sprachausgabe
ich   brennte
du   brenntest
er   brennte
wir   brennten
ihr   brenntet
sie   brennten
Perfekt Sprachausgabe
ich   habe   gebrannt
du   habest   gebrannt
er   habe   gebrannt
wir   haben   gebrannt
ihr   habet   gebrannt
sie   haben   gebrannt
Plusquamperfekt Sprachausgabe
ich   hätte   gebrannt
du   hättest   gebrannt
er   hätte   gebrannt
wir   hätten   gebrannt
ihr   hättet   gebrannt
sie   hätten   gebrannt
Futur I Sprachausgabe
ich   werde   brennen
du   werdest   brennen
er   werde   brennen
wir   werden   brennen
ihr   werdet   brennen
sie   werden   brennen
Futur II Sprachausgabe
ich   werde   gebrannt   haben
du   werdest   gebrannt   haben
er   werde   gebrannt   haben
wir   werden   gebrannt   haben
ihr   werdet   gebrannt   haben
sie   werden   gebrannt   haben
Präsens Sprachausgabe
brenn(e)*   (du)
brennen   wir
brennt   ihr
brennen   Sie
Partizip I Sprachausgabe
brennend
Infinitiv I Sprachausgabe
brennen
zu   brennen
Partizip II Sprachausgabe
gebrannt
Infinitiv II Sprachausgabe
gebrannt   haben
gebrannt   zu   haben
* Nur im umgangsprachlichen Gebrauch
Ähnliche Verben:
        anbrennen         ausbrennen     durchbrennen         abbrennen         brennen       entbrennen  mehr...

Forum Forum:
Forum Hier finden Sie Ihre Fragen und Antworten zum Verb brennen
Beispielsatz:
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Der kurze Dezembernachmittag war schon der Abenddämmerung gewichen, die Lampe brannte im Zimmer, auch die Ganglampe war schon angezündet und von Marie und Anne in ihr Stübchen geholt worden.
BeispieleWeitere Beispiele

Beispiele für die Verwendung des Verbs brennen

3. Ps Pl Prät Ind Akt (brannten)
Die Laternen brannten schon, als Mary vor ihrem Hause stand.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Im Musikzimmer, wo die Klavierlampe brannte, lag auf den Tasten ein Brief.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Der kurze Dezembernachmittag war schon der Abenddämmerung gewichen, die Lampe brannte im Zimmer, auch die Ganglampe war schon angezündet und von Marie und Anne in ihr Stübchen geholt worden.
3. Ps Pl Prät Ind Akt (brannten)
Die Strassenlaternen brannten schon, und auch der nun sichtbar werdende Garten, das Ziel der Wanderung, erstrahlte im Licht seiner vielen Lampen.
3. Ps Pl Prät Ind Akt (brannten)
Am Tannenbaum nebenan brannten noch die Lichter.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
In ihrer Seele schmerzte und brannte es, ihre Gedanken jagten nach einem Ausweg.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
In Petras Zimmer brannte es.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Bei Signe brannte kein Licht, und der Vorhang war nicht herabgelassen.
1. Ps Sg Präs Ind Akt (brenne)
Licht brenne ich bis 10 Uhr.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Es brannte in mir, ihr Unangenehmes zu sagen, ich wollte mich auch von ihren stets vigilierenden Augen befreien.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Unbarmherzig brannte die Augustsonne herab.
3. Ps Sg Präs Ind Akt (brennt)
Ruhig, stetig brennt die Herzogskerze fort.
3. Ps Pl Prät Ind Akt (brannten)
Es war noch früh, aber auf den Straßen brannten bereits die gelben und weißen Lichter.
3. Ps Pl Präs Ind Akt (brennen)
Man könnte sagen, es müsse Pulver brennen.
3. Ps Pl Prät Ind Akt (brannten)
geblendet vom Licht der Kerzen, die da und dort brannten, zwinkerte es mit den Augen.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Eine Kerze brannte in einem der vergoldeten Leuchter.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Und die Sonne brannte hernieder.
3. Ps Pl Präs Ind Akt (brennen)
Seelen wie die Ihre sollen brennen, nicht glimmen.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Der flackernde Schein des Steinöls, das in Porphyrschalen brannte, erschreckte die dem Mond geweihten Affen in den Wipfeln der Zedern.
Part Perf Akt (gebrannt)
Im Haine der Tanit erklangen die Schellentrommeln der geheiligten Hetären, und auf der Höhe der Mappalierstraße begann der Rauch aus den Öfen zu wirbeln, in denen die Tonsärge gebrannt wurden.
3. Ps Pl Prät Ind Akt (brannten)
Die umgerissenen Fackeln brannten inzwischen weiter, und ihr Widerschein goß hier und dort auf die Perlmutterfliesen rote Flecke wie von Blut hin.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
In sie mischten sich die Wirbelwolken des Räucherwerks, das an den Straßenecken brannte.
3. Ps Pl Prät Ind Akt (brannten)
Sie brannten in der Tiefe eines Talkessels.
3. Ps Pl Prät Ind Akt (brannten)
Männern, die mit Öl begossen worden waren, brannten die Haare.
Part Perf Akt (gebrannt)
Die meisten nahmen es noch hin wie etwas Selbstverständliches, aber schon zuckte in ihren Augen hie und da dieselbe Flamme auf, die in dem Blick der alten Maruschken gebrannt hatte.
3. Ps Pl Prät Ind Akt (brannten)
Auf Tante Jettchens runzligen Wangen brannten rote Flecke.
3. Ps Pl Prät Ind Akt (brannten)
In der Bahnhofshalle brannten die Bogenlampen, sie wirkten wie flackernde Öllämpchen im Dunkel eines Kohlenbergwerks.
3. Ps Pl Prät Ind Akt (brannten)
Schon brannten die Laternen in den Straßen.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Fünfzehntes Kapitel Draußen auf dem Asphalt brannte die Sommersonne.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Tisch herüber ein jungem Literat, der darauf brannte, sich die politischen Sporen zu verdienen.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Mir brannte Hirn und Herz.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Im Zimmer des Majors brannte kein Licht mehr.
3. Ps Sg Präs Ind Akt (brennt)
Der Horizont brennt mit hagebuttenrotem, goldgelb flammendem Schein .
3. Ps Sg Präs Ind Akt (brennt)
Es tritt die Erinnerung leis hinzu, Sie singet milde den Freund zur Ruh Und baut im Herzen ein Monument, Darauf eine ewige Lampe brennt.
Part Perf Akt (gebrannt)
Um wie viel mehr mußte eine Frau, wie Jenny, von ihr überwältigt werden, in deren Innern, ihr selbst fast unbewußt, die Sehnsucht nach geistigem Leben, nach reifer Kultur gebrannt hatte.
3. Ps Pl Prät Ind Akt (brannten)
Auf dem Balkon aber wurde eine große Fahne herausgesteckt, und viele, viele Lichtchen brannten abends hinter den Fenstern.
Part Präs Akt (brennend)
während des kurzen Stück Wegs, das sie beide noch gemeinsam hatten, wurde diese Frage in ihnen beiden geradezu brennend.
3. Ps Pl Prät Ind Akt (brannten)
Vergebens versuchte er zu sprechen, und da es ihm nicht gelang, so ging er geradenwegs auf Kallem zu, die Augen in seine gebohrt, daß sie tatsächlich brannten.
3. Ps Pl Präs Ind Akt (brennen)
Sie riegelte nicht ab, und ließ die große Lampe brennen.
3. Ps Pl Prät Ind Akt (brannten)
Die Augen darin brannten schmachtend, mit einer Leidenschaft, wie sie Kallem nicht an ihm kannte.
3. Ps Sg Präs Ind Akt (brennt)
Und das kleine Köpfchen brennt doch schon von allem anderen, worüber ihm niemand Auskunft giebt.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Und von der Decke hing eine Ampel, in der ein Lichtfunke brannte.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
In seiner Brust brannte das Mitleid mit der, die seinetwegen aus dem Thale hatte gehen müssen.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Josi brannte das Gesicht, unruhig vor innerer Bewegung hörte er zu, obgleich er die Satzungen schon kannte.
3. Ps Sg Präs Ind Akt (brennt)
Wie die Erschrockenen aber zurückkommen, brennt der Bären, steigen die Lohen schon prasselnd durch das Dach in die Nebel empor.
3. Ps Sg Präs Ind Akt (brennt)
Peter, das Wahrzeichen des Dorfes, brennt.
3. Ps Pl Prät Ind Akt (brannten)
Die Arbeit ging nicht mehr von statten, Arme und Beine schienen aus Blei, Lippen und Zunge brannten.
3. Ps Pl Prät Ind Akt (brannten)
Die Glieder ruhten, aber Augen und Brust brannten.
3. Ps Pl Präs Ind Akt (brennen)
Sie zieht den Dichter ins Moos hinab, wo die Leuchtkäfer zwischen ihren Küssen brennen.
3. Ps Pl Präs Ind Akt (brennen)
Bei lebendigem Leibe könnte ich sie brennen sehen!
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Ein Haus, dessen unterstes Stockwerk im Dunkel lag, während im oberen Stockwerk noch ein Licht brannte, schien mir einer näheren Bekanntschaft würdig.
3. Ps Pl Präs Ind Akt (brennen)
Es war dunkel geworden, die Häuser standen wie ausgestorben, denn die Engländer hatten bei Kriegsbeginn einen Erlaß verkündet, der es den Eingeborenen verbot, des Abends Licht zu brennen.
3. Ps Sg Präs Ind Akt (brennt)
Da brennt ihre Fahne mitten im Feind und sie jagen ihr nach.
3. Ps Pl Prät Ind Akt (brannten)
Sie fröstelte, und doch schlug ihr Herz schnell und ihre Hände brannten.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Dann aber, wenn seine aufgestachelte Begierde wieder lichterloh brannte, hätt sie ihn verdursten lassen.
3. Ps Pl Präs Ind Akt (brennen)
Die Wintersaat fürs nächste Jahr lohnt sich nicht mehr, da brennen hier die Häuser, und auf den Feldern reiten die Kosakenhorden.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Die Julisonne brannte sengend vom wolkenlosen Himmel herab, die Gäule warfen Schaum von den Gebißstangen und bekamen nasse Flanken.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Ein großer Holzstoß war angezündet worden, aber das Holz war naß und rauchte mehr als es brannte.
Part Perf Akt (gebrannt)
Sie saß am Töpferofen, darinnen die Vasen und Tonschalen ihres Vaters gebrannt wurden.
3. Ps Pl Fut I Ind Akt (werden brennen)
Nicht Eisen, nicht Zeit kann die Betten je trennen, Sie werden hell durch die Ewigkeit brennen.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Ernestinens Lippen brannte, vermochte er nicht zu beantworten.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Im Krankenzimmer brannte Licht.
3. Ps Sg Präs Ind Akt (brennt)
sieht er ein geprägtes Geldstück, so brennt ihm das Herz vor Ungeduld im Leibe, bis es in seiner Tasche ist.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Und eine gewisse Frage brannte ihm im Herzen.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Und er brannte darauf, Becky zu finden und sie mit seiner Überlegenheit zu foltern.
Part Präs Akt (brennend)
Der Gedanke daran, wie sie Tom behandelt hatte, als sie von ihrem Picknick sprach, kam wieder brennend über sie und erfüllte sie mit Scham.
Part Präs Akt (brennend)
Es war zu Anfang der vierziger Jahre, als wieder einmal ein Rebell die Provinz Dembea heimsuchte und sengend und brennend von Ort zu Ort zog.
3. Ps Pl Präs Ind Akt (brennen)
Die Augen ausstechen oder brennen, oder wie man das macht.
3. Ps Pl Fut I Ind Akt (werden brennen)
Alle Kerzen, alle Lampen werden brennen, wenn Du wiederkommst, weisse Edel!
3. Ps Pl Präs Ind Akt (brennen)
Im Wohnzimmer aber, auf dem runden Tische, brennt eine stolze Bronzelampe, so hell, wie Lampen nur in ganz gut geführten Häusern brennen.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Der Hals brannte, ein fast unüberwindlicher Ekel ergriff ihn.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
In ihrer Kammer brannte wieder Licht, der Wein stand noch auf dem Tischchen am Fenster und nichts schien die Fortsetzung des unterbrochenen Spiels zu hindern.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Kein Mensch war auf den Strassen zu sehen, kein Licht brannte, am Himmel stand nur der Morgenstern im fahlen Blau, und der Wind kam frisch von Norden.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
Jemand warf mir eine Hand Confetti in die Augen, und es brannte wie eine Peitsche.
Inf mit zu Präs Akt (zu brennen)
Die Magd fangt an lichterloh zu brennen, rot mit gelbem Schein.
3. Ps Pl Präs Ind Akt (brennen)
Alle Berge brennen und der große Schnee drüben brennt und der Himmel.
3. Ps Pl Präs Ind Akt (brennen)
Alle Berge brennen und der große Schnee drüben brennt und der Himmel.
3. Ps Sg Prät Ind Akt (brannte)
So brannte die kleine, matte Lampe in dem stillen Stübchen fort, immer matter, bis sie von selbst erlosch und das Häuschen dunkel dastand auf dem hellen Mondscheinplatz.

Konjugationstabelle von brennen

Konjugation des Verbs brennen brennen, er brennt, er brannte, er hat gebrannt, ich brenne, du brennst, er brennt, wir brennen, ihr brennt, sie brennen, ich brannte, du branntest, er brannte, wir brannten, ihr branntet, sie brannten, ich habe gebrannt, du hast gebrannt, er hat gebrannt, wir haben gebrannt, ihr habt gebrannt, sie haben gebrannt, ich hatte gebrannt, du hattest gebrannt, er hatte gebrannt, wir hatten gebrannt, ihr... Konjugationstabelle von brennen brenntest, er brennte, wir brennten, ihr brenntet, sie brennten, ich habe gebrannt, du habest gebrannt, er habe gebrannt, wir haben gebrannt, ihr habet gebrannt, sie haben gebrannt, ich hätte gebrannt, du hättest gebrannt, er hätte gebrannt, wir hätten gebrannt, ihr hättet gebrannt, sie hätten gebrannt, ich werde brennen, du werdest brennen, er werde brennen, wir werden brennen, ihr werdet brennen... brennen als Verb konjugiert in Tabelle , sie werden brennen, ich werde gebrannt haben, du werdest gebrannt haben, er werde gebrannt haben, wir werden gebrannt haben, ihr werdet gebrannt haben, sie werden gebrannt haben, brenne du, brennen wir, brennt ihr, brennen Sie, brennend, brennen, zu brennen, gebrannt, gebrannt haben, gebrannt zu haben, ...
(C) 2000-2011 Andreas Göbel - www.verbformen.de · Keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit · Impressum